Prof. Dr. Corinna Reinhardt


Lebenslauf


1986 geboren in Augsburg
2005-2010 Magisterstudium der Klassischen Archäologie (Hauptfach), der Alten Geschichte und der Rechtswissenschaften/Medienrecht (Nebenfächer) an der Ludwig-Maximilians-Universität München; Erasmus-Semester an der Università degli Studi di Roma „La Sapienza“
2010-2015 Promotionsstudium an der Ludwig-Maximilians-Universität München zum Thema „Zum Verhältnis von Skulptur und Architektur – Untersuchungen zu Konzeption und Funktion figürlicher Akrotere griechischer Architektur von der Archaik bis zum Beginn des Hellenismus“, 2011-2014 Aufenthalt an der Humboldt-Universität zu Berlin; Promotionsstipendium der Gerda-Henkel-Stiftung; ausgezeichnet mit dem ersten Preis der Fakultät für Kulturwissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München (2015)
07/2012 und 06/2013 Forschungsaufenthalte in Griechenland (vor allem Athen, Delphi, Peloponnes & Kykladen)
2006-2012 Teilnahme an verschiedenen Feldforschungsprojekten (Ausgrabung und Survey) in Deutschland (Steindorf / Landkreis Aichach-Friedberg), Italien (Rom, Augustusmausoleum) und der Türkei (Pompeiopolis in Paphlagonien; Survey im unteren Kaikostal/Chora von Pergamon)
10/2014 – 2/2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin (in Vertretung) am Institut für Klassische Archäologie der Ludwig-Maximilians-Universität München
4/2015 – 7/2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Klassische Archäologie und Antikenmuseum der Universität Leipzig
8/2016 – 3/2017 Akademische Mitarbeiterin im Teilprojekt A10 (Schrift und Bild in der griechischen Plastik: Exemplarische Untersuchung am Beispiel Athens und Olympias von der Archaik bis in die Kaiserzeit) des Sonderforschungsbereiches 933 Materiale Textkulturen an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Seit 1. 4. 2017 W1-Juniorprofessorin am Institut für Klassische Archäologie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
WiSe 2018/2019 und SoSe 2019 Mutterschutz und Elternzeit
2021 Lehrpreis der Philosophischen Fakultät der FAU

Schwerpunkte


  • Griechische und römische Skulptur / Funktion und Bedeutung von Skulptur in der Architektur
  • (Materialität von) Schrift und Bild
  • Digitale Methoden in der klassischen Archäologie/Bildwissenschaft
  • Bilderzählung
  • Forschungs- und Rezeptionsgeschichte

Publikationen


Themenbereich: griechische Akrotere/Dachschmuck

  1. Schild oder Phiale? Die Lakedaimonier-Weihung und das Problem des festen Datums für den Zeus-Tempel in Olympia, angenommen für die Athenischen Mitteilungen (herausgegeben vom Deutschen Archäologischen Institut, Abteilung Athen), erscheint 2022/2023 (peer review)
  2. Akroter und Architektur. Figürliche Skulptur auf Dächern griechischer Bauten vom 6. bis zum 4. Jahrhundert v. Chr., Image & Context 18 (De Gruyter, Berlin/Boston 2018), Druckpublikation und ebook.

 Themenbereich: Materialität und Ästhetik von griechischen Inschriften / Verhältnis zwischen Schrift und Bild

  1. zusammen mit Nikolaus Dietrich [Heidelberg] und Johannes Fouquet [Heidelberg] Schreiben auf statuarischen Monumenten. Aspekte materialer Textkultur in archaischer und frühklassischer Zeit, Materiale Textkulturen 29 (De Gruyter, Berlin/Boston 2020), Druckpublikation und open access ebook (peer review), darin: C. Reinhardt, Schrift am Grabmal. Zur Materialität der Inschriften an archaischen Grabmälern aus Athen und  Attika, S. 31–102 sowie     zusammen mit N. Dietrich und J. Fouquet: Vorwort V-VI; Kontrapunkte. Perspektivierungen ex post, S. 195-210; Schluss S. 211–214)
  2. The value of making and the materiality of funerary monuments in Archaic Greece, in: 19th International Congress of Classical Archaeology. Archaeology and Economy in the Ancient World (angenommen, im Druck, erscheint 2022).
  3. Decorating statue bases with letters. On the aesthetic qualities of inscriptions and directed viewing in Archaic Greece, eingereicht & angenommen für den Band: R. Nouet (Hrsg.), Bases de statues en contexte – Approches croisées dans le monde grec antique, conference proceeding (Athens, École française d’Athènes) (Presses Universitaires de Rennes) – erscheint voraussichtlich 2022/2023.
  4. Homers Kameradinnen – Zum Zusammenspiel von Bild und Text an einer außergewöhnlichen Statuengruppe von der Athener Agora, in: N. Dietrich – J. Fouquet (Hrsg.), Image, Text, Stone: Intermedial Perspectives on Graeco-Roman Sculpture, Materiale Textkulturen 36 (peer review) (Berlin 2022) 41-85 (Ebook open access und Druckpublikation)

Themenbereich: Digitale Methoden in der klassischen Archäologie/Bildwissenschaft

  1. zusammen mit: P. Madhu – R. V. Kosti – T. Bendschus – P. Bell – V. Christlein – A. Maier, Deep Learning based Attribute Representation in Ancient Vase Paintings, in: Digital Humanities 2020 – Intersections/Carrefours 2020 (Ottawa 2020) (Abstractpublikation)
  2. zusammen mit P. Madhu – A. Villar-Corrales – R. Kosti – T. Bendschus – P. Bell – A. Maier – V. Christlein, Enhancing Human Pose Estimation in Ancient Vase Paintings via Perceptually-grounded Style Transfer Learning, Vorabversion einsehbar: https://arxiv.org/pdf/2012.05616.pdf), eingereicht und angenommen für: Journal on Computing and Cultural Heritage
  3.  zusammen mit: P. Madhu – R. V. Kosti – T. Bendschus, Computer Vision Understanding of Narrative Strategies on Greek Vases, vorgetragen bei der Konferenz Computer Applications and Quantitative Methods in Archaeology (CAA), Cyprus/online 2021, erscheint im Tagungsband
  4. zusammen mit: T. Bendschus – L. Mührenberg – U. Verstegen, Kann eine künstliche Intelligenz antike Kunst verstehen? Methoden der Computer Vision in der Archäologie, Antike Welt 3, 2022, 44-51
  5. zusammen mit: T. Bendschus – L. Mührenberg – R. Kosti – P. Madhu – U. Verstegen, Computer Vision und Deep Learning aus Perspektive der archäologischen Bildanalyse, eingereicht, erscheint in: 4D – Dimensionen – Disziplinen – Digitalität – Daten, Tagungsband zur prometheus-Jubiläumstagung 2021, Reihe Computing in Art and Architecture

Themenbereich: Rezeptionsgeschichte der Antike im 19. Jahrhundert

  1. zusammen mit A. Reinhardt: Antike(n) als Andenken und die bürgerliche Reisekultur der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts: Die Reuter-Villa in Eisenach als Beispiel, Pegasus – Berliner Beiträge zum Nachleben der Antike 20 (2021), 163–201
  2. zusammen mit A. Reinhardt, Souvenir, Souvenir: Luise und Fritz Reuter als frühe Touristen, Kikut 38, 2021, 48-60
  3. in Vorbereitung (Herausgeberschaft): Drucklegung der Tagung Artes Etruriae renascuntur 2.0. The reception of Greek vases by European ceramic factories, ca. 1840–1900.

Verschiedene archäologische Themen:

  1. Frauen im Spiegel mythischer Heroinen und Göttinnen: Beispiele aus der römischen Bilderwelt, in: B. Zimmermann (Hrsg.), XXIX.  Sommerakademie Alte Sprachen. Frau und Frauenbild in der Antike, Serie Paradeigmata (2021) 71–97.
  2. Schaleninnenbild und Betrachter – Präsentation weiblicher Nacktheit am Ende der Archaik und Beginn der Klassik in Athen (ca. 520–460 v. Chr.), in: L. Allolio-Näcke – J. van Oorschot – U. Verstegen (Hrsg.), Nacktheit – transdisziplinäre anthropologische Perspektiven (Münster 2019), 77–104.
  3. Die Kultorte von Dion in Pierien, in: C. Rödel-Braune – C. Waschke (Hrsg.), Orte des Geschehens. Interaktionsräume als konstitutive Elemente der antiken Stadt, Studentisches Kolloquium Heidelberg, Reihe Geschichte 110 (Berlin 2012) 173–193.
  4. Katalog der Stein- und Metallfunde des Surveys im unteren Kaikostal / Chora von Pergamon, (Leitung: Prof. Dr. M. Zimmermann) (Manuskript beim Herausgeber eingereicht).

Sammlungsmaterial/museale Ausstellungsbeiträge

  1. zusammen mit G. Gerleigner, Wissenschaftlicher Katalog der Keramikfragmente, in: A. Grüner – G. Pöhlein – R. Sachsse, Kosmos des Fragments. Griechische Keramik der Antikensammlung in Photographien von Georg Pöhlein (erscheint 2022 im Wasmuth Verlag, eingereicht & angenommen).
  2. zusammen mit Jürgen Süß: Die Online-Ausstellung „Kreuz und quer – Lebensgeschichten antiker Objekte“, erscheint in: D. Mölders – K. Iwe (Hrsg.), Dinge im Netz. Handreichung zur Online-Präsenz von Archäologie im deutschsprachigen Raum (eingereicht & angenommen)
  3. Wissenschaftlicher Kurzkatalog der Keramikfragmente, in: A. Grüner – G. Pöhlein, Kosmos des Fragments. Griechische Keramik der Antikensammlung in Photographien von Georg Pöhlein, Ausstellungskatalog Erlangen 2018.
  4. Beiträge zu den Skulpturen mit den Inventarnummern AvP VII 221. AvP VII 222. AvP VII 229. AvP VII 231. AvP VII 234, in: Antikensammlung Berlin (Hrsg.), Gesamtkatalog der Skulpturen (Köln 2013), publiziert online unter http://arachne.uni-koeln.de.
  5. Demeter/Ceres – Die eleusinische Göttin, in: F. S. Knauß (Hrsg.), Die unsterblichen Götter Griechenlands, Katalog zur gleichnamigen Ausstellung München, Staatliche Antikensammlungen und Glyptothek München (Lindenberg im Allgäu 2012) 240–251.
  6. Katalognummern I.1 und I.14, in: M. Puhle – G. Köster (Hrsg.), Otto der Große und das Römische Reich. Kaisertum von der Antike zum Mittelalter, Ausstellungskatalog Magdeburg (Regensburg 2012) 75 f. 102 f.
  7. Kurztexte zu elf Ausstellungsobjekten, in: R. Wünsche – M. Steinhart (Hrsg.), Sammlung James Loeb, Forschungen der Staatlichen Antikensammlungen und Glyptothek 1 (Lindenberg 2009) 116–131 Nr. 52–62.

Rezensionen

  1. Kurzbesprechung des Buches von Stefanie Klamm, Bilder des Vergangenen. Visualisierung in der Archäologie im 19. Jahrhundert – Fotografie, Zeichnung und Abguss, Humboldt-Schriften zur Kunst und Bildgeschichte XX (Berlin 2017), in: Antike Welt 5/2017.
  2. Rezension von A. Petsalis-Diomidis mit E. Hall (Hrsg.), The classical vase transformed: consumption, reproduction, and class in eighteenth and nineteenth-century Britain, Bulletin of the Institute of Classical Studies; 63-1, 2020 (London 2020) (angefragt von und eingereicht beim Journal for Hellenic Studies)

Lehre und Außenwirkung

  1. zusammen mit T. Bendschus, Simulating Digital Classics in Classical Teaching: A New Approach for New Demands in the Education of Classical Archaeology, in: S. Feuser – S. Merten – K. Wesselmann (Hrsg.), Teaching Classics in the Digital Age (Kiel 2021) 117–128
  2. zusammen mit L. Drake, F. Gapp, L. Sauer, L. Stiller, U. Verstegen und F. Wanka: Digitale Lehre in den archäologischen Studiengängen an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg – Erfahrungen nach einem Jahr Coronapandemie, Blickpunkt Archäologie. Die Zeitschrift des Deutschen Verbands für Archäologie
  3. zusammen mit D. Mischka, A. Grüner, Th. Uthmeier und U. Verstegen (Hrsg.), Vom Untergrund ins Internet. Bericht zu den Aktivitäten und Projekten der Fächer Ur- und Frühgeschichte, Klassische Archäologie und Christliche Archäologie des Studiengangs „Archäologische Wissenschaften“ an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für die Jahre 2018 und 2019 (Erlangen 2020)
  4. zusammen mit D. Mischka, A. Grüner, Th. Uthmeier und U. Verstegen (Hrsg.), Ausgegraben und Ausgestellt. Bericht zu den Aktivitäten und Projekten der Fächer Ur- und Frühgeschichte, Klassische Archäologie und Christliche Archäologie des Studiengangs „Archäologische Wissenschaften“ an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für die Jahre 2016-2017 (Erlangen 2019).

Projekte


Ausstellungen

  • 2020: Virtuelle Ausstellung „Kreuz und quer: Lebensgeschichten antiker Objekte“, basierend auf einem Lehrprojekt 2020 (zusammen mit Dr. Jürgen Süß und Studierenden des Studiengangs Archäologische Wissenschaften der FAU); zur Ausstellung geht es hier.
  • 2016: Poster- und Fotografienausstellung „Archäologie und Fotografie. Eine Ausstellung mit Fotografien von Thomas Kalak“ zusammen mit Dr. Melanie Augstein und Studierenden an der Universität Leipzig

Mitgliedschaften und Gremien


  • Gewählte Frauenbeauftragte Department Alte Welt und Asiatische Kulturen, Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie, FAU Erlangen-Nürnberg
  • Mitglied im Interdisziplinären Zentrum Digitale Geistes- und Sozialwissenschaften, FAU Erlangen-Nürnberg
  • Mitglied im Deutschen Archäologen-Verband (DArV)
  • Mitglied im Deutschen Hochschulverband (DHV)